Augenmüdigkeit vorbeugen

Augenmüdigkeit vorbeugen – Einfach aber effizient

Müde Augen entstehen durch reduziertes Blinzeln, monotones Arbeiten sowie Überlastung und die Warnsignale sollten nicht unterschätzt werden. In erster Linie tritt die Ermüdung der Augen am Arbeitsplatz auf, weil zu lange in den Monitor geschaut wird. Auch ein Laptop mit einem kleinen Bildschirm oder langes Fernsehen kann eine Ursache dafür sein. Wie man Augenmüdigkeit vorbeugen kann möchten wir Ihnen gerne erzählen.

Symptome für müde Augen

Symptome für ernstzunehmende Augenprobleme sind Rötungen, ein zunehmender Druck im Augenbereich sowie ein schummriges Kopfgefühl.

Augenmüdigkeit vorbeugen mit Pausen

Regelmäßige Pausen am Bildschirm oder Fernseher, in welchen der Blick weitläufig schweift, sind unerlässlich. Auch bei intensivem Nachdenken können die Augen geschlossen werden. Die bewusste Abdunkelung wirkt sich auch positiv auf die Konzentrationsfähigkeit aus.

Eine Pause in der Natur bringt nicht nur den Kreislauf auf Trab, auch die Augen erhalten Abwechslung und Erholung.

Halten Sie zwischendurch die Hände vor das Gesicht und schließen Sie kurz die Augen, das reduziert die Reize, wirkt erfrischend und entspannend.

Augenmüdigkeit vorbeugen mit Blinzeln

Vielfach wird das Blinzeln bei einer längeren Verweildauer am Bildschirm oder Fernseher aufgrund der Konzentration unbewusst reduziert, sodass der Lidschlag automatisch immer weniger wird. Damit sind nicht nur die Augen, sondern auch das Gehirn gestresst, welches bei jedem Schließen von den Augenlidern die kurze Zeit nutzt, um sich in Sekundenbruchteilen zu erholen. Die kurze Abschaltung des visuellen Systems bildet die Basis für die nötige Regeneration vom kognitiven System. Blinzeln sorgt für die Tränenflüssigkeit in der Hornhaut und den Sauerstoff für die Augen, mit anderen Worten: Wartung und Pflege gleichermaßen. Deshalb sollten die Augen in kurzen Unterbrüchen zehn bis fünfzehn Mal bewusst geschlossen werden, um das Defizit des Blinzeleffekts auszugleichen. Augengymnastik durch Hin- und Herbewegen sowie das Rollen der Augen ist ebenfalls sehr hilfreich.

Der Arbeitsplatz

An einem Stehpult sollte die Position zum Bildschirm regelmäßig verändert werden. Der Wechsel verhindert die Monotonie vor und sorgt für ein neues Sichtfeld.

Der Bildschirm – Monitor

Entscheidend für die Gesundheit der Augen ist die visuelle Ergonomie des Arbeitsplatzes. Ein visuell angepasster Arbeitsplatz beugt müden Augen vor und verhilft zur Minimierung von Kopfschmerzen. Als Faustregel für die richtige Entfernung vom Bildschirm gilt, dass dieser mindestens eine Armlänge von Ihnen entfernt ist. Achten Sie auch auf die optimale Bildschirmhöhe und darauf, dass dieser nicht durch das natürliche Licht geblendet wird.

Die Schriftgröße verändern um Augenmüdigkeit vorbeugen zu können

Die Schriftgröße am Bildschirm spielt eine wichtige Rolle, um Buchstaben und Zahlen gut und schnell wahr zu nehmen. Wählen Sie diese so aus, dass Sie sich nicht anstrengen müssen.

Die Beleuchtung

Leuchten Sie den Arbeitsplatz gut aus, denn starke Kontraste zwischen hell und dunkel sind besonders belastend für die Augen.

Das Trinken

Zu wenig Flüssigkeit ist ein Dauerthema und schlägt sich auch auf die Augen nieder. Deshalb sollten Sie in der Arbeitswelt oder vor dem Fernseher auf eine ausreichende Zufuhr von Wasser oder leichten Getränken achten.

Die Luftfeuchtigkeit

Der Augenmüdigkeit vorbeugen können Sie auch mit genügend Luftfeuchtigkeit und regelmäßigem Lüften.

Die Vitamine

Die Vitamine A, B2, C und E unterstützen die Augen, indem sie für eine optimale Funktion der Netzhaut sorgen und sie vor Zellschäden schützen. Nehmen Sie täglich ein oder mehrere dieser Vitamine zu sich, beispielsweise eine Karotte oder einen Karottensaft.

Die Arbeitsbrille

Je nach Tätigkeit kommt es zu unterschiedlichen Belastungen für die Augen. Mit einer Gleitsicht- oder Lesebrille wird es mit der Zeit immer schwieriger, scharf zu sehen, weil der Kopf angehoben oder näher an den Bildschirm bewegt werden muss. Die Folgen der unnatürlichen Körperhaltungen sind müde Augen, Verspannungs- und Kopfschmerzen sowie Konzentrationsschwäche. Eine Arbeitsbrille kann speziell auf den PC ausgerichtet werden und ermöglicht bei häufigem Blickwechsel eine optimale Sicht, die Gläser genau an die Bildschirmentfernung und die Blickbewegungen angepasst sind.

Die Augentropfen

Augentropfen können kurzfristig helfen, beseitigen aber lediglich die Symptome, nicht die Ursache und sollten keine Dauerlösung sein.

Partner des Artikels ist https://de.the-bitcoin-profit.com

Schreibe einen Kommentar